Die letzten beiden Tage in Vietnam gehen wir gemütlich an. Wir schlendern durch die Straßen der 8,2 Mio. Einwohner Stadt, treffen uns nochmals mit unseren neu gewonnenen Bekanntschaften und sehen uns nach Souveniers um. Da ich aber noch eine Weile unterwegs sein werde, möchte ich mir nicht zu viel zusätzliches Gepäck aufladen.

Am vorletzten Abend besuchen wir die The View Rooftop Bar. Von dort sieht man direkt auf die Bui Vien Street hinunter und hat zudem einen guten Blick über das Viertel bis hin zu den Hochhäusern, die noch um einiges höher sind. Die Preise sind am Neujahrstag etwas höher als sonst, aber das macht nichts. Die viele Laternen und gedämpfte Musik schaffen eine gemütliche Atmosphäre.

Am letzten Tag in Saigon gönnen wir uns noch ein Highlight. Der Bitexco Financial Tower ist mit 265,5m das höchste Gebäude Saigons und darin befindet sich das Skydeck, eine 360 Grad Aussichtsplattform im 49. Stock. Von da aus haben wir eine tolle Sicht über die Stadt. Nur drei Stockwerke darüber befindet sich eine hinausragende Plattform, die als Hubschrauberlandeplatz dient. 

Auf diese sehen wir aus dem 60. Stockwerk hinab, wo sich die The World of Heineken befindet. Nach einer kurzen Einführung zu Markengeschichte und Brauvorgängen dürfen wir diese selbst miterleben. In einem mini 4D Kino erleben wir den Weg des Bieres bis in die Flasche am eigenen Leib. Danach zeigt man uns, wie ein perfektes Bier gezapft wird. Natürlich dürfen wir das auch selbst probieren und das Ergebnis genießen. Die Präsenz von Heineken auf Großveranstaltungen wird spielerisch vermittelt. Ich habe mich als DJ versucht, beim Tischfußball und im virtuellen Elfmeterschießen. Außerdem kann man seine Fahrkünste in einem Formel 1 Simulator beweisen und ein Foto mit dem Champions League Pokal machen. 

Zuletzt setzen wir uns noch in die Bar, in der wir die zwei Bier genießen, die bei der Führung inklusive sind. Wir schwelgen in den Erinnerungen an die Silvesternacht, als wir auf den Nguyen Hue Boulevard hinunter blicken. Inzwischen ist es dunkel und die Straßen Saigons hell erleuchtet. Ein toller Ausblick. 

Am letzten Morgen in Saigon genießen wir zum wohl letzten Mal einen vietnamesischen Kaffee. Wer weiß, wie er in Thailand schmecken wird. Abschied aus dem Snow House, dann müssen wir auch schon zum Flughafen. Über Bangkok fliegen wir nach Chiang Mai, wo unser Trip in Thailand beginnen soll.