Nach einer langen Anreise mit Speedboat, Bus und Nachtfähre komme ich um 5 Uhr morgens auf Koh Tao an. Auf dem Weg zum Good Dream Hostel begegnen mir schon überraschend viele Leute. Vermutlich Taucher, die zum morgendlichen Tauchgang aufbrechen. Nach einer Hallo-wach-Dusche mache ich mich auf zum Sairee Beach. Schöner, weißer Sandstrand, hin und wieder etwas Kiesel, kristallklares Wasser und einige nette Strandbars.

Zurück im Hostel heißt es: Ran an die Gewichte. Im Gemeinschaftsbereich gibt’s nämlich einige Fitnessgeräte (weshalb ich mich für dieses Hostel entschieden habe). Unter Mückenbeschuss kann ich mich wiedermal richtig auspowern. Nach kurzer Zeit kommen ein Norweger und ein Kanadier dazu. Gemeinsam macht’s dann doch mehr Spaß und die Motivation steigt. Schließlich will man eine gute Figur machen. Laut einigen recht schmächtigen Thai schaffen wir das auch.

Den Kanadier treffe ich in meinem Schlafsaal wieder, wo auch er und seine Freundin unterkommen. Zusammen gehen wir später zur Ladyboy Show im Queen’s Cabaret, mit Tanz und Gesang. Noch ein Bier in der Strandbar mit Feuerseilspringen, dann ist es auch schon Zeit für’s Bett.

Am nächsten Morgen frühstücken wir zusammen. Sie machen sich dann auf zum Strand und ich auf die Berge. Im Landesinneren gibt es einige Aussichtspunkte. Schon auf dem Weg dahin merke ich, dass ich wohl der einzige bin, der sich den Aufstieg bei der Hitze zu Fuß antut. Alle anderen brausen mit ihren Motorrollern an mir vorbei. Der erste Viewpoint ist ein Felsen oberhalb von Sairee Beach mit Blick sowohl auf die West- als auch die Ostküste der Insel. Man kann ihn auch hinauf klettern, ich nehme aber die Treppe auf der Rückseite.

Weiter geht’s zum Sunset Viewpoint, einige Felsen und eine kleine Terrasse mit Meerblick. Zum Sonnenuntergang ist hier bestimmt mehr los, denn ich sitze alleine da und genieße ein paar Minuten abseits des Trubels. Zurück am Strand hole ich mir Abkühlung im Meer und entspanne im Schatten eines Baumes. Den Sonnenuntergang betrachte ich in der The Rock Beach Bar, wo der Australian Day stattfindet. Hier wird zu Livemusik gefeiert, getanzt und getrunken.